Energiefelder

Was ist Energie respektive Lebensenergie?

Alles, was existiert, besteht aus Energie. Der menschliche Körper z.B. ist eine sehr stark verdichtete Form von Energie, ebenso Tiere, Pflanzen, Gestein etc. Um diese verdichtete Energie (Körper) herum befinden sich jeweils Energiefelder verschiedener Dichte und mit verschiedener Schwingung. Jedes dieser Energiefelder steht in enger Wechselbeziehung mit unserem Kosmos, mit allen anderen Lebewesen, mit der Erde und dem Gestein. Wir sind alle Eins.

Diese Schwingungen durchdringen jegliche Materie. Zwischen dem grobstofflichen Energiefeld und dem kosmischen, resp. feinstofflichen Energiefeld besteht eine Wechselwirkung. Deshalb bestehen Menschen, Tiere und Pflanzen einerseits aus der verdichteten, materiellen Energie, anderseits aus der viel feiner schwingenden, geistigen Energie, welche aus dem Kosmos kommt. Wenn beide Bereiche harmonisch schwingen, ist der Mensch gesund. Es herrscht Einklang zwischen Körper, Geist und Seele. "Ein gesunder Geist, lebt in einem gesunden Körper". Die Lebensenergie fliesst gleichmässig, ohne von Blockaden behindert zu werden. 

Die Träger für diese Energien sind unsere Zellen. Da diese einen Plus-Pol (Zellkern) und einen Minus-Pol (Zellmembran) besitzen, kommt es zu einer elektrischen Spannung, welche den Energiefluss ermöglicht. Dieser erzeugt Schwingungen. 

Die Lebensenergie fliess durch unseren energetischen Kanal, der sich unmittelbar neben unserer Wirbelsäule befindet. Er beginnt beim Kronenchakra (Schädeldach) und endet beim Wurzelchakra (im Becken). Dazwischen befinden sich die anderen 5 Hauptchakren. Durch das Wurzelchakra nehmen wir Erdenergie auf, lassen aber gleichzeitig die Energie, welche wir vom Kosmos durch unser Kronenchakra aufnehmen, dort abfliessen. Die Energien sollten in einem stetigen Fluss durch uns strömen. Jedes Chakra hat seine eigene Aufgabe:

Wurzelchakra: Mut, Wut, Beziehung zur Erde, Stabilität, ursprüngliche Lebensenergie

Sakralchakra: Urvertrauen, Schöpferkraft, Kreativität, Sexualität, Begeisterung, Freude, Gruppenbewusstsein

Solarplexus: Handlungsebene des Unterbewussten, Verarbeitung von Gefühlen, Persönlichkeitsentfaltung

Herzchakra: Liebe, Toleranz, Ehrlichkeit, Achtung, Innere Wachsamkeit, Entfaltung der Herzensqualitäten

Halschakra: Wahrheit, Macht-Ohnmacht auf geistiger Ebene, Kommunikation, kreativer Selbstausdruck, Offenheit

Stirnchakra: Wille, Weisheit, aussersinnliche Wahrnehmungen, Intuition, Entwicklung der inneren Sinne

Kronenchakra: Untersteht der göttlichen Führung, Vereinigung mit dem All-Seienden, universelles Bewusstsein

Wenn wir irgend etwas erleben, was unsere Psyche stark beeinflusst, entsteht in unseren feinstofflichen Energiefeldern eine Blockade, die Schwingung wird gestört. Hält dieser Zustand über einige Zeit an, manifestiert sich diese Stauung auch im grobstofflichen Körper. Es kommt zu einer physischen Krankheit. Der Mensch ist dann auch nicht mehr in der Lage, an sein Kraftpotential zu kommen. Die Folge davon ist, dass er seine Standfestigkeit und sein Vertrauen verliert und somit auch in Abhängigkeit gerät. Deshalb ist es wichtig, dafür zu sorgen dass unsere Lebensenergie immer in Fluss bleibt.

Die Energiearbeit ist ein effizientes Mittel, um die Energien des Klienten wieder zum Fliessen zu bringen oder, um sein Bewusstsein zu erhöhen, damit er in der Lage ist, die anstehenden Lernschritte zu erkennen und umzusetzen, so dass das einengende Gedankengut transformiert werden kann.